Auf dieser Seite finden Sie die aktuellen Berichte aus der Schachabteilung.
Alle weiteren Infos über die Schachabteilung des SVT unter: www.svthierhaupten-schach.de.
Weitere Fotos aus der Schachabteilung finden Sie auf unserer Facebook Seite: SVT Facebook oder auf der Seite SVT Bilder.
Archiv: Berichte aus 2012

Schachabteilung 13.12.2017

Schach Kreisliga II: SV Thierhaupten I – SG Augsburg II 3,5 : 4,5

Nach einer erneut knappen Niederlage der ersten Schachmannschaft ziert der SVT nun nach vier Spieltagen das Tabellenende der Kreisliga II. Leider konnten an verschiedenen Brettern überlegene Stellungen nicht verwertet werden. Dies ist mittlerweile zur Gewohnheit in dieser Saison geworden und da es sich beim Schachspiel bekanntlich um kein Glücksspiel handelt, muss man objektiv konstatieren, dass aktuell einfach ein paar Prozent im Vergleich zur Vorsaison fehlen.
Nichtsdestotrotz begann der Schachabend vielversprechend. Eugen Herb zerlegte seinen Gegner an Brett 8 in souveräner Manier und sicherte dem SVT früh den ersten Mannschaftspunkt. Der weitere Abend gestaltete sich dann weniger freundlich, so musste an Brett 1 eine unglückliche Niederlage hingenommen werden. An den Brettern 3 und 5 hatte man mehr oder weniger keine Chance, so dass man nun 1:3 zurücklag. Hoffnung keimte auf, als Jürgen Scheffer an Brett 7 ein Opfer seines Gegners widerlegen konnte und den nächsten Sieg für den SVT heimfuhr.
Leider konnte danach weder Anton Schmid, Dominic Brugger noch Josef Herb in zum Teil deutlich überlegenen Stellungen einen weiteren Sieg nach Hause fahren. Sie willigten nach einander in ein Remis ein. Somit stand die erneut knappe Niederlage fest. Nun gilt es sich über die Weihnachtszeit zu regenerieren und im neuen Jahr mit frischem Mut an die noch ausstehenden Partien zu gehen, um dann die notwendigen Punkte für den Klassenerhalt sicherzustellen.
Nächster Termin: Weihnachtsblitzturnier am 22.12.2017 im Sportheim Thierhaupten; Beginn 19:30 Uhr; Gäste und Schachinteressierte sind herzlich Willkommen!
(Text: Dominic Brugger)

Schachabteilung 29.11.2017

Schach Sportverein Thierhaupten:
1. Mannschaft mit erstem Punktgewinn

Am dritten Spieltag musste die erste Mannschaft bei der starken 2. Mannschaft in Aichach antreten. Unterstützt von Schachtrainer Marco Otte traten unsere Mannen beim letztjährigen Absteiger, trotz schwachen Saisonauftakts, optimistisch die Reise an.
Dieser Schachabend war nichts für schwache Nerven, da das Schachglück an verschiedenen Brettern mehrmals die Gunst wechselte. So gab es an diesem Abend lediglich 2 Remis Partien gegenüber 6 Partien, welche mit einer Entscheidung endeten.
Exemplarisch war hierfür die Partie von Gerhard Regler an Brett 5. Nachdem er lange Zeit die Partie dominierte, stand er nach einem Fehler deutlich auf Verlust. Sein Gegner revanchierte sich in gleicher Manier und gab, trotz vermutlich nun ausgeglichener Stellung, sofort auf.
Einen souveränen Sieg mit den weißen Steinen konnte Jürgen Scheffer an Brett 7 einfahren, der seinen Gegner Schritt für Schritt überspielen konnte und ungefährdet den Sieg einfuhr. Nach zwischenzeitlichem Rückstand lag es am Ende nun an Brett 1 und Max Herb, der sich aus einer bedrängten Stellung mit Materialdefizit famos herauskämpfen konnte und schließlich am Ende gegen seinen starken Gegner sogar noch einen vollen Punkt nach Hause holte.
Leider war dem SVT an den weiteren Brettern die Schachgöttin Caissa nicht in gleicher Manier hold, so dass er sich nach zähem Ringen und über 4 ½ Stunden Schach mit einem 4:4 begnügen musste. Die beiden Remis für Thierhaupten holten Anton Schmid und Dominic Brugger.
(Text: Dominic Brugger)

Schachabteilung 15.10.2017

Schach Sportverein Thierhaupten:
1. Mannschaft verliert erneut

Gegen den vermeintlichen Außenseiter aus Mering musste die erste Schach-Mannschaft des Sportverein Thierhaupten eine etwas unglückliche Heimniederlage mit 3,5 zu 4,5 einstecken, dabei war das Ende der ersten Partie bereits ein klarer Fingerzeig für den weiteren Verlauf an diesem Abend.
Unser bester und jüngster Spieler Max Herb musste sich an Brett 1, trotz zeitweiser klarer Überlegenheit am Ende überraschend geschlagen geben. Da auch an den Brettern 2 bis 6 gegen zum Teil nominell deutlich schlechtere Spieler kein Sieg gelingen mochte, an Brett 7 ebenfalls verloren wurde und nur Brett 8 mit Eugen Herb gewinnen konnte, stand die knappe Niederlage fest.
So steht man nach zwei Spielen mit null Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz. Um das Saisonziel Klassenerhalt nicht frühzeitig zu gefährden, gilt es nun schnellstmöglich an die Leistungen der Vorsaison anzuknüpfen. Diese Gelegenheit sollte gleich am nächsten Spieltag bei der 2. Mannschaft der favorisierten Aichacher genutzt werden.
Erfolgreich in die Saison gestartet sind Dieter Häberle und Eugen Herb, welche 1,5 Punkte aus 2 Spielen holen konnten. Besonders bemerkenswert ist diese Leistung beim Zweitgenannten, der nach längerer Schachpause erst kürzlich wieder am aktiven Schachsport teilnimmt.

(Text-Verfasser: Dominic Brugger)

Schachabteilung 15.10.2017

Schach: 2. Schachmannschaft SV Thierhaupten unterliegt Haunstetten 4 nur knapp

Im zweiten Saisonspiel der Kreisliga III (2017/18) spielte die Schachmannschaft Thierhaupten 2 am 07.10.2017 auswärts gegen Haunstetten 4 und verlor knapp mit 3,5:4,5 Punkten.
Gegen die im Schnitt 230 DWZ stärker aufgestellte Mannschaft aus Haunstetten legte Thierhaupten gleich, motiviert in Hoffnung auf einen unerwarteten Sieg los. An Brett 1 spielte Josef Gottwald eine solide Partie, die mit remis endete. Samuel Davies an Brett 2 wurde mit Schwarz mit dem selten gesehenen Königsgamit konfrontiert (1.e4…e5, 2.f4). Da sein Gegner die Eröffnung besser kannte, war es ihm möglich, die Initiative zu ergreifen. Es kam zu einem eigentlich verlorenen Turmendspiel mit zwei Mehrbauern für den Gegner. Samuel D. gelang jedoch durch geschickte Verteidigung trotz des Rückstands ein Remis zu halten.
An Brett 3 begann Bastian Schleicher mit d4, worauf der Gegner die halbslawische Eröffnung erwiderte. Im Verlauf des Spiels konnte durch einen schlagkräftigen Damenangriff und einen blockierten Turm des Gegners zwei Bauern gewonnen werden. Diese führten, nachdem die anderen Figuren getauscht wurden, zu einem sicheren Sieg von Bastian gegen den stark gewerteten Gegner.
An Brett 4 spielte Alfred Fitz ein solides Remis gegen einen starken Gegner. Die Partie an Brett 5 ging leider verloren.
An Brett 6 trat Bernd Leiendecker zu seinem ersten Ligaspielt überhaupt an. Nach der Eröffnung kam es zu einem ausgeglichenen Spiel. Leider vernachlässigte Bernd L. für einen Moment seine Grundreihe und lief in einen Spieß. Dadurch musste die Damen gegen den Turm getauscht werden. Diesen Vorteil verwertete der Gegner routiniert und geduldig.
An Brett 7 spielte Willibald Herb eine starke Partie, welche zunächst lange ausgeglichen war. Nachdem zwei Bauern erobert werden konnten und der Druck im Zentrum und am Damenflügel erhöht wurde, gab der Gegner nach Tausch der Figuren schließlich auf.
Nachdem Brett 8 auch knapp verloren ging, stand es am Ende 4,5:3,5 für Haunstetten. Ein durchaus erfreuliches Ergebnis für Thierhaupten gegen die stärker aufgestellten Haunstetter.
Es folgen nun noch 6 weitere Spiele in der Kreisliga 3. Das nächste Spiel findet am 11.11. auswärts gegen die Schachfreunde Augsburg 3 statt.
(Text-Verfasser: Bastian Schleicher)

Schachabteilung 25.09.2017

Schach: Sportverein Thierhaupten 2. Schachmannschaft erringt Unentschieden gegen Kriegshaber im ersten Spiel der Kreisliga 3

Im ersten Saisonspiel der Kreisliga III (2017/18) spielte die Schachmannschaft Thierhaupten 2 auswärts gegen Kriegshaber 5 und errang ein Remis mit 4:4 Punkten. Am 16.09.2017 trat die zweite Schachmannschaft aus Thierhaupten zum ersten Mal mit 8 Spielern in der Kreisliga 3 an und war zu Gast in Kriegshaber.
Auf Brett 1 spielte Josef Lösch mit den weißen Steinen und es kam die „Schottische Partie“ aufs Brett. Im Verlauf des Spiels gewann Weiß immer mehr die Oberhand und Schwarz konnte nur mit großer Erfahrung noch die Stellung halten. Die Wende kam, als Weiß ein Turmopfer spielte, wonach die schwarze Stellung nicht mehr zu halten war. Zum Schluss gab es ein schönes Matt mit Dame und Läufer und es stand 1-0 für Thierhaupten.
An Brett 2 spielte Samuel Davies Schwarz und es kam die spanische „Abtauschvariante“ aufs Brett. Das Spiel wurde schnell taktisch und Samuel ergriff im Angriff früh die Initiative. Der gegnerische König war noch nicht gerettet und kam unter Druck. Mit der langen „Rochade“ konnte der Gegner diesen gerade noch aus der Gefahrenzone bringen. Als jedoch S. Davies ein Läuferopfer spielte, war die Königsstellung offen und der Sieg folgte ein paar Züge später. 2-0 für Thierhaupten ! Die Bretter 4 und 6 gingen leider verloren und es stand nun 2-2.
Auf Brett 3 spielte Bastian Schleicher mit den weißen Steinen d4. Sein Gegner erwiderte mit der eher selten gespielten holländischen Verteidigung (1…f5). B. Schleicher konnte mit einem Springerangriff mit Schachgebot einen Fehler des Gegners ausnutzen. Im weiteren Verlauf war es für Schwarz immer schwerer, die Stellung gegen Weiß zu verteidigen. Gegen Ende war Bastian mit einer Figur und Bauer im Vorteil und drohte sogar mit Damenumwandlung. Der Gegner gab schließlich auf und es stand 3-2 für Thierhaupten.
Brett 5 ging ebenfalls verloren (3 - 3) und es kam an den letzten beiden Brettern zum spannenden Showdown! Oliver Hüttenhofer spielte an Brett 7 eine starke Partie gegen einen deutlich stärker bewerteten Gegner. Durch einen Turmgewinn konnte O. Hüttenhofer einen wichtigen Sieg einfahren und sicherte Thierhaupten 2 damit das Unentschieden. Mittlerweile wurde 3 Stunden gespielt und an Brett 8 wurde die Begegnung nun entschieden. Leider gelang dem Gegner hier ein knapper Sieg und die gesamte Begegnung endete 4-4 unentschieden.
Für das erste Spiel in der Kreisliga 3 von Thierhaupten und in Anbetracht der nominell leicht besser besetzten Kriegshaber- Mannschaft ein sehr erfreuliches Ergebnis. Thierhaupten hat in der mit 9 Mannschaften gut besetzten Kreisliga 3 nun noch 7 weitere Spiele vor sich.
(Bericht: Hildegard Steiner)

20.09.2017 Schachabteilung

Schach: Thierhaupten wird Dritter im „Vier-Städte-Turnier“

Der Austragungsort des diesjährigen „Vier-Städte-Turnier“ war Zusamzell, mit den teilnehmenden Mannschaften Gersthofen, Wertingen, Zusammspringer und Thierhaupten.
In der ersten Runde musste sich die Schachmannschaft des Sportverein Thierhaupten, dem späteren klaren Sieger aus Wertingen mit einem deutlichen 1,5 : 6,5 geschlagen geben. An diesem Tage war gegen die mit einigen „Starspielern“ angetretenen Wertinger nichts zu holen.
Im Spiel um Platz drei ging es somit gegen den Gastgeber aus Zusamzell, der mit einem deutlichen 5,5 : 2,5 besiegt werden konnte. Hervorzuheben sind die 2 Punkte aus 2 Spielen von Schachtrainer Marco Otte und die 1,5 Punkte aus 2 Spielen von Sam Davies. Des Weiteren spielten für den SV Thierhaupten Max Herb, Peter Blasel, Dieter Häberle, Anton Schmid, Reinhard Schilling und Dominic Brugger.
(Bericht: Hildegard Steiner)

31.08.2017 Schachabteilung

Schach im Ferienprogramm Thierhaupten

Im Rahmen des Ferienprogramms Thierhaupten veranstaltete die Schachabteilung des Sportverein Thierhaupten einen Spiele-Nachmittag mit Schach, Mühle und Dame.
Alle Kinder hatten viel Spaß, zeigten großes Interesse und waren mit vollem Eifer bei allen Spielen dabei.
Zum Schluss gab es noch ein Mühle- und Dame-Turnier mit Pokalen für die Sieger.
(Bericht/Bild: Hildegard Steiner)

03.08.2017 Schachabteilung

Saisonabschlussfeier der Schachabteilung des Sportverein Thierhaupten

An einem schönen, angenehmen Samstagabend ließ die Schachabteilung die Saison 2016/2017 mit einem Grillfest ausklingen. Beim jährlichen Abschlussfest wurde nach einem deftigen Abendessen - Josef Lösch verdingte sich als Grillmeister - die Pokalübergabe vorgenommen.
SVT-Vorstand Werner Mayr und Abteilungsleitern Hans-Peter Blasel gratulierten den Siegern. Als Vereinsmeister ging Josef Lösch hervor. Den Vereinspokalsieg erreichte Maximilian Herb. Blitzmeister wurde Marco Otto und den Trostpokal erhielt Gerhard Regler.
Von Links: Abteilungsleiter Hans-Peter Blasel, Gerhard Regler ( Trostpokalsieger), SVT-Vorstandsmitglied: Werner Mayr, Marco Otte ( Blitzmeister), Josef Lösch ( Vereinsmeister) Nicht auf dem Bild Maximilian Herb (Vereinspokalsieger)
(Bild und Text: Hildegard Steiner)

23.03.2017

Schachmannschaft Thierhaupten 2 gelingt 4:0 Sieg beim Gastgeber Inchenhofen 1

In der Kreisklasse A war am 18.03.2017 die 2. Mannschaft aus Thierhaupten bei Inchenhofen 1 zu Gast. An Brett 1 gelang Josef Gottwald der erste Punkt. Diesem gelang es, die Dame des Gegners einzusperren und somit durch einen erzwungenen Figurenabtausch an Qualität zu gewinnen.
Bastian Schleicher spielte an Brett 2 die sizilianische Eröffnung und es folgte für diese doch sehr aggressive Variante eine zunächst ruhige und ausgeglichene Partie. Gegen Ende konnte Bastian die Stellung zu seinen Gunsten verbessern, wonach der Gegner mit verbleibenden 10 Minuten auf der Uhr, einen Bauer einbüßen musste. Nachdem ein weiterer Bauer zu fallen drohte gab der Gegner auf. Nach ca. 3 Stunden hieß es nun 2:0 für Thierhaupten.
An Brett 4 spielte Willibald Herb eine bis zum Schluss sehr ausgeglichene Partie. Nachdem durch seinen Freibauern die Umwandlung drohte, geriet der Gegner unter Druck und übersah einen Spieß (taktisches Motiv). Dies brachte ihm nach fast 4 Stunden den gegen Ende unerwarteten aber sehr erfreulichen Sieg ein.
Fast zeitglich endete die vierte Partie, bei der an Brett 3 Martin Fendt mit d4-d5 eine Variante des Damengambits spielte. Nachdem er zunächst unter Druck geriet, konnte er einen Entwicklungsnachteil des Gegners ausnutzen und errang schließlich einen Figurengewinn. Schwarz verteidigte lange geschickt, doch nach einem erzwungenen Damenabtausch von Weiß gab der Gegner mit sehr eindeutigem Materialrückstand auf.
Nach 5 von 7 Spielen in der Kreisklasse A steht nach diesem souveränen 4:0 Sieg Thierhaupten 2 nun an Platz 4 von 8 in der Tabelle, mit 5:5 Mannschaftspunkten. Das „perfekte 4:0 Spiel“ gelang Thierhaupten in dieser Saison nun schon zum zweiten Mal.
(Bericht: Hildegard Steiner)

16.01.2017

Schach: Sportverein Thierhaupten 3. Schachwettkampf der Kreisliga 2

Die erste Mannschaft des Schachvereins Thierhaupten siegte am 14. 01. 2017 gegen den Mitaufsteiger (aus der Kreisliga 3) Haunstetten 3 knapp, aber überzeugend mit 4,5 zu 3,5 Punkten

Als erster beendete Maximilian Herb am Brett 1 die Partie mit einem Remis. Es folgten weitere Punkteteilungen mit den jeweiligen Gegnern, und zwar von Dominic Brugger, Jürgen Scheffer, Josef Herb und Anton Schmid. Hervorzuheben ist hier, dass diese halben Punkte alle sehr ehrenwert gegen nominell – nach Wertungszahl (DWZ) - stärkere Gegner erzielt wurden. Unser lange vermisster Ersatzmann Martin Regele besiegte unterdessen seinen Gegner und brachte uns somit mit 3,5 zu 2,5 in Führung, ein durchaus anspornender und Mut machender Zwischenstand.
Jedoch es standen noch zwei Partien aus: Gerhard Regler war durch seinen Gegner in Bedrängnis, doch Hans-Peter Blasel schien leichten Vorteil zu haben. Es kam dann anders als erwartet, Hans-Peter verlor seine Partie unglücklich. Diese Situation, also Partieverlust, nachdem man doch Vorteil hatte, hat wohl jeder Schachspieler schon schmerzlich erlebt.
Jetzt stand nur noch die Partie von Gerhard aus. Inzwischen hatte er seine Stellung beträchtlich verbessern können. Nach einer ungewöhnlichen Abwicklung hatte er eine Figur weniger, dafür aber drei Bauern mehr als sein Gegner. Nachdem dieser das dritte Remisangebot abgelehnt hatte, schwächelte er – nun auch in Zeitnot – und verlor.
Der Mannschaftsführer Josef Herb und sein Team sind sehr zufrieden damit, diesen Sieg über den vorherigen Tabellenführer errungen zu haben, zumal sie das, nach DWZ-Durchschnitt, deutlich schwächer eingeschätzte Team waren.

16.01.2017

2. Schachmannschaft schafft Unentschieden gegen Tabellenführer Gersthofen 2

Im dritten Saisonspiel der Kreisklasse A spielte die Schachmannschaft Thierhaupten 2 auswärts gegen Gersthofen 2 und errang ein Remis mit 2:2 Punkten. Am 14.01.17 hatte der starke Tabellenführer Gersthofen 2 mit bisher 2 Siegen aus 2 Spielen die zweite Mannschaft aus Thierhaupten zu Gast.

Thierhaupten hoffte natürlich auf eine kleine Sensation und legte gegen die in Bestbesetzung spielenden Gersthofer motiviert los. Einen frühen Sieg konnte Bastian Schleicher an Brett 3 erringen. Sein Kontrahent spielte eine solide Eröffnung, allerdings unterliefen ihm kleine Fehler, die Bastian ausnutzen, und in die feindliche Stellung eindringen konnte. Mit dem Verlauf der Partie erhöhte sich der Druck auf die Verteidigung und schließlich konnte Bastian mit der Dame die Stellung durchbrechen. Nach einem Fehler des Gegners sah er schließlich das Matt in 3 Zügen und erreichte den Sieg durch Schachmatt im 30. Zug.
Auf Brett 4 schaffte Josef Lösch ein Remis und konnte somit einen halben Punkt beisteuern. Die Partie war ein ständiges auf und ab. Josef spielte sich schließlich einen Bauernvorteil und gute Stellung heraus. Leider gelang es dem Gegner den Bauer durch ein geschicktes taktisches Manöver zurückzugewinnen, wonach die Partie remis enden musste und der Zwischenstand nun 1,5:0,5 hieß.
Nachdem die Partie an Brett 1 durch einen Qualitätsverlost verloren ging (1,5:1,5), hing alles an Samuel Davies, der an Brett 2 eine sehr geschlossene Stellung auf dem Brett hatte. Da Thierhaupten mit einem Remis gegen Gersthofen durchaus zufrieden sein konnte, einigten sich die Spieler im letzten Spiel auf ein Unentschieden, da niemand in der sehr kompakten Stellung noch einen Gewinnzug sah.
Nach ca. 3,5 Stunden stand das Endergebnis mit 2:2 fest, was für die Thierhauptener Mannschaft ein toller Erfolg war. Mit 3:3 Mannschaftspunkten steht Thierhaupten 2 nun an Platz 3 von 8 in der Tabelle der Kreisklasse A mit noch 4 fehlenden Spielen.

09.09.2016

Trainingsbeginn der Schachabteilung des Sportverein Thierhaupten

Der Herbst naht und Spiele werden wieder interessanter. Schach von „Schah-König“, also das königliche Spiel als strategisches Brettspiel hat eine tiefe kulturelle Bedeutung. Schach macht nicht nur Spaß, sondern trainiert auch den Kopf. Nur mit strategischem und schöpferischem Denken, Phantasie, Entschlusskraft und Kondition kommt man zum gewünschten Ziel. Früh übt sich, wer strategisch und schöpferisch denken lernen will. Dies ist vor allem für junge Menschen ein großer Gewinn. Deswegen ist es auch sinnvoll bereits Kinder an das Schachspiel heranzuführen. Es fördert nicht nur Fleiß und Konzentration, sondern gleichzeitig auch schnelle Reaktion, Aggressionsabbau und logisches Denken. Auch älteren Menschen kann die Liebe zum Schach Vorteile bringen. Man stärkt soziale Kontakte, lernt neue Menschen kennen und hält sich geistig fit.
Am Freitag, den 23. September, 17 Uhr im Sportheim
wird beim Sportverein Thierhaupten mit Marco Otte die Trainingssaison für Einsteiger und Jugendliche eröffnet. Für Fortgeschrittene und Vereinsspieler (Jugendliche und Erwachsene) beginnt das Training dann ab 19:00 Uhr. Abteilungsleiter Hans-Peter Blasel heißt alle Interessierte, vor allem Jugendliche recht herzlich willkommen.
(Bericht: Hildegard Steiner)

27.07.2016

Saisonabschlussfeier der Schachabteilung des Sportverein Thierhaupten
Jubiläum von Hans-Peter Blasel

Auch dieses Jahr kann sich die Schachabteilung des SV Thierhaupten über ein Jubiläum freuen. Hans-Peter Blasel ist 2016 zum 10. Mal Vereinsmeister geworden. Altmeister Josef Gottwald war neunmaliger Meister beim SVT. Maximilian Herb spielte sich zum Blitzmeister empor und Gerhard Regler konnte als Pokalsieger gefeiert werden.

Abteilungsleiter Hans-Peter Blasel begrüßte die Gäste, Mitglieder und Freunde, Vorstandsmitglieder Marika Mertl und Paul Kinlinger auf der Jahresabschlussfeier der Schachabteilung. Beim jährlichen Abschlussfest wurde nach einem deftigen Abendessen - auf die Schmankerl des langjährigen Grillmeisters Josef Gottwald ist Verlass - die Pokalübergabe von den Abteilungsleitern Hans-Peter Blasel und Josef Lösch vorgenommen.
Drei Mannschaften präsentierten sich für die Saison 2015/16 für die Schachabteilung. Die erste Mannschaft konnte in die Kreisliga II aufsteigen. Die zweite Mannschaft der A-Klasse, sowie die dritte Mannschaft der B-Klasse erreichten einen guten Mittelplatz.
Ein High Light im Kalender war die Jubiläumsfeier 50 Jahre Schach des SV Thierhaupten. Zu Beginn der Saison gewann Thierhaupten im September 2015 das 4-Städteturnier. Neben dem Blitzmeister Maximilian Herb freuten sich die Teilnehmer beim Blitzturnier an Weihnachten über attraktive Preise. Im Februar 2016 stieß Marco Otte (aktiv beim Münchner-Schachclub 1836) als neuer Trainer zur SVT-Schachabteilung. Nach einer erfolgreichen ersten Trainingseinheit heißt er wiederum Interessierte, vor allem Jugendliche zur nächsten Trainingseinheit - Beginn September 2016 - recht herzlich willkommen. Am Freitag, den 23. September, 17 Uhr wird ein besonderes Training für Einsteiger und Jugendliche geboten. Für Fortgeschrittene und Vereinsspieler (Jugendliche und Erwachsene) beginnt das Training dann ab 19:00 Uhr.
Sicher wäre die gemütliche Runde an diesem schönen Sommerabend noch ein bisschen länger gegangen, hätten nicht die Mücken etwas genervt und dann doch noch zu späterer Stunde der langsam einsetzende Regen die restlichen Gäste endgültig vertrieben.

22.05.2016

Schach: Sportverein Thierhaupten 1. Schachmannschaft steigt in Kreisliga auf

Die 1. Schachmannschaft des Sportverein Thierhaupten siegte im letzten Spiel der Saison mit 6.2 in Lechhausen und steigt in die Kreisklasse 2 auf.

Im letzten Punktspiel der Saison musste die Mannschaft bei Lechhausen 2 antreten. Die Marschroute war klar, nur ein klarer Sieg konnte die Chance auf einen Aufstiegsplatz sichern. 4 Mannschaften lagen zum Schluss gleichauf, nur durch einzelne Brettpunkte getrennt. Dementsprechend war jeder Thierhauptener Spieler konzentriert bei der Sache. Mit einen tollen 6:2 Sieg konnte der Aufstieg in die Kreisliga 2 gesichert werden. Keine Partie ging verloren und zum Schluss reichte 1 Brettpunkt aus, um die Konkurrenz ganz knapp hinter sich zu lassen und diesen Aufstiegsplatz zu erreichen.
Die Punkte für Thierhaupten holten mit einem Sieg Dominic Brugger, Maximilian Herb, Anton Schmid und Josef Lösch. Ein Unentschieden erspielten Gerhard Regler, Jürgen Scheffer, Dieter Häberle und Josef Herb.
(Bericht: Hildegard Steiner)

14.01.2016

Marco Otte neuer Schachtrainer beim Sportverein Thierhaupten

Ab sofort bietet die Schachabteilung des Sportverein Thierhaupten wieder Schachtraining für „Jedermann“ an. Der zugezogene 44jährige Schachspieler Marco Otte übernimmt das Training. Er spielt momentan für die Mannschaft des MSC 1836 der Landesliga Süd.

M.Otte hat in seiner über 25jährigen Schachlaufbahn sehr viel Erfahrungen gesammelt, sowohl als Spieler (auch in der 2. Bundesliga) wie auch als Mannschaftsführer. Als Trainer war er mit den Jugendlichen der SG Enger-Spenge (NRW) auf Landes- und Bundesebene erfolgreich. Sein Hauptaugenmerk in Thierhaupten gehört den Schüler und Jugendlichen. Ein weiteres Training für den Seniorenbereich ist geplant.
Ab Freitag, den 29.01.2016, ab 18:00 Uhr findet im Sportheim das erste Training, bzw. erste Informationen mit Marco Otte statt. Alle Spieler und Interessierten sind herzlich eingeladen.
(Bericht: Hildegard Steiner)

13.09.2015

Thierhaupten gewinnt „Vier-Städte-Turnier“
Schach: Im Jubiläumsjahr des SVT gewinnt Thierhaupten das Turnier

Überglücklich waren die Thierhauptener an diesem Sonntagnachmittag des 13. September. Die Organisatoren wissen schon gar nicht mehr, wann die Schachabteilung des Sportverein Thierhaupten das Letzte Mal dieses Turnier gewonnen hat. Schach-Abteilungsleiter und Organisator Josef Lösch verkündete den Sieg des SVT und war ein wenig beschämt, dass gerade der Gastgeber dieses Turnier gewonnen hat. Doppelte Freude ist jedoch angesagt, dass gerade im Jubiläumsjahr des SVT die Schachfreunde diesen Wanderpokal für sich entscheiden konnten.

Der Austragungsort war also in Thierhaupten, bei dem die teilnehmenden Clubs TSV Wertingen, Gersthofen und Zusamspringer aus Zusamzell mit je 8 Spieler (insges. 32 Partien) eingeladen waren.
Thierhaupten und Gersthofen qualifizierten sich in der Vorrunde für das Finale, das dann Thierhaupten nach der letzten spannenden Partie gewann. Martin Regele (30 J.) vom SV Thierhaupten konnte den entscheidenden Punkt zum Sieg einfahren. Martin Regele spielt von seinem 7. Lebensjahr an Schach und ist seit 22 Jahren im Verein. Die Spieler des SVT waren Anton Schmid, Martin Regele, Dominic Brugger, Gerhard Regler, Max Herb, Sam Davies, Josef Gottwald und Reinhard Schilling. Alfred Wiedemann sorgte als Wirt im Sportheim für das leibliche Wohl.
Um den 3. Und 4. Platz spielten Zusamspringer und Wertingen. Dabei platzierte sich Zusamspringer auf Platz drei.
Der Siegerpokal wurde von Otto Helmschrott, 1. Vorsitzender des Schachverbands Schwaben, an den Organisator des Turniers Josef Lösch, SVT überreicht. Mit einem Gläschen Sekt wurde anschließend auf den Sieg angestoßen. (Bericht/Fotos: Hildegard Steiner)

11.09.2015

Alfred Fitz Schachspieler der ersten Stunde
50 Jahre beim Sportverein Thierhaupten

Zu den Männern der ersten Stunde gehört Alfred Fitz (76 J, 3 Kinder, 4 Enkel), der bis heute als aktiver Spieler dem Schachsport treu geblieben ist, Adalbert Mayr, der spätere Ehrenvorstand und Albert Krumpholz, der die Abteilung seit der Gründung bis zu seinem Tod im August 2013 führte.

Mit 7 Jahren kam Alfred aus dem Sudetenland. Im Jahre 1964 heiratete er eine Thierhauptenerin, baute 1965 in Thierhaupten ein Haus und nachdem er schon als Junge dem Schachspiel durch den Vater verschrieben war, suchte er Leute die einfach mit ihm Schach spielten. Dabei traf er auf Albert Krumpholz und Adalbert Mayr. Das Schachbrett wurde mitgebracht und innerhalb von 4 Wochen startete der Beginn des Schachclubs in Thierhaupten. Bald kamen weitere Leute hinzu. Regelmäßig hat man sich zum Spielen getroffen. Adalbert Krumpholz übernahm die Leitung. Im Jahr 1971 begannen mit dem ersten Team die Verbandsspiele. 1996 kam eine zweite Mannschaft hinzu, die Alfred Fitz bis 2014 leitete.
In seinem 5. Lebensjahrzehnt hatte er einige schwere Krankheiten zu überstehen. Das Schachspiel hat ihm geholfen, auch geistig fit und jung zu bleiben. Die Gemeinschaft wurde gelebt und als Heimat empfunden. Es wurde gespielt aber auch gefeiert und gelacht. Alfred Fitz war angekommen in Thierhaupten. An schönen Sonntagen wurde auch auf dem Sportgelände „Freischach“ gespielt.
Vier Mal wurde er Vereinsmeister, drei Mal Pokalsieger. Er war für seine Schachkameraden ein zuverlässiger regelmäßiger Spielpartner. Wer Freude an diesem Spiel hat, wird davon ein Leben lang in seinen Bann gezogen. Dies hat Alfred Fitz bewiesen, denn er spielt noch heute regelmäßig am Freitag Schach. Es hält ihn geistig jung und fit. (Bericht: Hildegard Steiner)

21.06.2015

50 Jahre Schach beim Sportverein Thierhaupten

„Die SVT-Abteilung Schach feiert Geburtstag“

Als im September 1965 zum ersten Mal ein Schachbrett in der heutigen Klosterwirtschaft aufgestellt wurde, ahnte noch niemand den langen Weg, den die Pioniere beschreiten sollten. Zu den Männern der ersten Stunde gehörte unter anderem Adelbert Mayr, der spätere Ehrenvorstand. Albert Krumpholz, der die Abteilung seit der Gründung bis zu seinem Tod im August 2013 führte und Alfred Fitz, der noch bis heute als aktiver Spieler dem Schachsport treu geblieben ist.

Im Jahr 1971 begannen mit dem ersten Team die Verbandsspiele. Seit 1996 kam eine zweite Mannschaft hinzu, eine dritte, die hauptsächlich aus Kinder und Jugendlichen besteht, nahm 2009 das Ringen um die Punkte auf. Durch Vereinsmeisterschaften und SVT-Pokalaustragungen kam langsam Leben in die Gruppe der „Schachfreunde Thierhaupten“. Des Weiteren errichtete man ein „Freischach“ auf dem Sportgelände, wo sich die Spieler an den Sonntagen bei schönem Wetter trafen. Es wurden „Weihnachtsblitzturniere“ ausgetragen und im Sommer der Saisonabschluss mit einem Grillabend angemessen gefeiert.
Zu den fleißigsten Titelsammlern gehören Josef Gottwald mit neun gewonnenen Vereinsmeisterschaften und fünf Pokalsiegen. Peter Blasel darf nun mit dem diesjährigen Sieg ebenfalls neun Vereinsmeistertitel für sich verbuchen, dazu vier Pokalsiege. Jedes Jahr im Herbst wird der „Vier-Städte-Pokal“ ausgespielt, den die Schachgruppe dreimal in Händen halten durfte.
Im September ist Thierhaupten wieder Austragungsort und die Spieler werden alles daran setzen, den Pokal zum 50. Geburtstag im Sportheim präsentieren zu können.
Ein wichtiges Anliegen ist für die Schachgruppe die Jugendarbeit, die in den siebziger Jahren von Albert Krumpholz angestoßen und von Arnold Regele mit viel persönlichem Einsatz erfolgreich fortgeführt wird. Die Kinder und Jugendlichen haben durch einige bemerkenswerte erste und zweite Plätze in den Mannschaftskämpfen auf sich aufmerksam gemacht. Aus dem Ertrag dieser Arbeit sind mehrere junge Erwachsene hervorgegangen, die nun den Verein verstärken. Mit Maximilian Herb ist ein Talent herangewachsen, das in der Zukunft noch aufhorchen lassen kann. Zweimal gewann der junge Spieler bereits die Vereinsmeisterschaft. In den Mannschaftsspielen war er bisher ein fleißiger Punktesammler. Durch frühes Studium am Schach tragen selbstverständlich auch andere Nachwuchsspieler zum Erfolg der Mannschaften bei. Sie alle sind eine wertvolle Stütze für die Zukunft dieser seit Jahren erfolgreichen Abteilung beim Sportverein Thierhaupten.
Mit einer außergewöhnlichen Besonderheit darf die kleine Sparte aufwarten: „Das Lebende Schachspiel“, wo sich Kinder zu Schachfiguren verkleiden. Die fröhliche Gruppe ist stets ein willkommener Farbtupfer bei den Umzügen zur „Thierhauptener Festwoche“.
Natürlich wollen die Trainer und Organisatoren nicht den Spaß am Schach zu kurz kommen lassen. Der Erfolg der Schachfreunde des Vereins lässt sich nicht nur auf den Tabellenplätzen nach Saisonende feststellen, es zählen auch andere Werte. Es verbindet die Freude am Schach, am strategischen Denken, am Abwägen und Beurteilen, an der Schönheit einer herausgearbeiteten Figurenstellung. Schach ist eine eigene Welt mit vielen, immer wieder neuen Facetten. Wer Freude an diesem Spiel hat, wird davon ein Leben lang in seinen Bann gezogen. Schach kann man bis ins hohe Alter genießen. Es hält geistig jung und fit.
Schach ist nicht nur ein Spiel zum Zeitvertreib. Es beeinflusst auch den Charakter eines Menschen. Gerade Kinder können davon profitieren, wenn sie erlernen, wie man mit schwierigen Situationen umgehen kann. Man betrachtet das Problem aus mehreren Blickrichtungen und wägt für sich persönlich die beste Lösung ab. So kann das Spiel auf den schwarz-weißen Feldern auch eine Lebenshilfe sein.
Die Schachabteilung des Sportverein Thierhaupten liebt Schach, weil es Freude und Glück vermittelt, auch deshalb weil nicht jede Partie gewonnen werden muss. Gerne wird sich getroffen zu den Schachabenden an jedem Freitag, da aus dem langjährigen Miteinander auch schöne Kameradschaften entstanden sind. Für jeden steht aber die Tür offen, der Interesse und Freude am Schach hat oder entwickeln und die Schachgruppe mit seiner Gegenwart bereichern will.

Die Schachabteilung des Sportverein Thierhaupten lädt deshalb recht herzlich ins Sportheim des SVT, zu Training und Spiel ein:
Kinder und Jugendliche: jeden Freitag ab 15.30 Uhr
Erwachsene: jeden Freitag ab 19.30 Uhr
Kontakt: Arnold Regele Tel. 08271/2979

(Text: Alfred Wiedemann, Bilder: Hildegard Steiner)

26.05.2015

2. Schachmannschaft Thierhaupten gewinnt gegen Keres Augsburg 2

Das letzte Saisonspiel der Kreisliga 2 spielte die Schachmannschaft des Sportverein Thierhaupten zuhause gegen „Keres Augsburg 2“ und gewann mit 6:2 Punkten.

Durch den Sieg über die ersatzgeschwächte Mannschaft von Keres Augsburg 2, konnte am Ende der Saison noch ein versöhnlicher Mittelfeldplatz in der Kreisliga 2 erreicht werden.
Je 1 Punkt für Thierhaupten errangen Martin Fendt und Sam Davies. Beide Spieler konnten Ihre Partien gewinnen. Ein Unentschieden steuerten Josef Lösch und Dominic Brugger zum Ergebnis bei. Kampflos gewannen Alfred Wiedemann, Alfred Fitz und Bastian Schleicher ihre Partien.
Auf Brett 1 steuerte Dominic Brugger einen halben Punkt zum Ergebnis bei. Dominic spielte mit aller Routine eine besonnene und abgeklärte Partie. Kein Spieler konnte Vorteil erringen und so einigte man sich auf ein gerechtes Unentschieden. Auf Brett 5 spielte Sam Davies eine spannende und dramatische Partie. Beide Spieler kamen im Verlauf des Spieles in höchste Zeitnot. Um vor der Zeitmessung noch den 40. Zug zu erreichen, mussten beide in höchster Eile die fehlenden Züge blitzartig zu Ende spielen. Ansonsten wäre die Partie verloren gewesen. Hier konnte Sam einen winzigen Stellungsvorteil ausbauen, so dass am Ende schließlich das Spiel mit einen Sieg für Thierhaupten endete. Eine sehenswerte Partie und gekonnt gespielt. Am Brett 3 spielte Josef Lösch und sein Gegner eine konzentrierte und ausgeglichene Partie. Es entstand eine Remis Stellung, weil kein Spieler einen Versuch unternehmen wollte, die Partie auf Biegen und Brechen zu entscheiden. So einigte man sich schließlich auf ein gerechtes Unentschieden. Auf Brett 8 spielte Martin Fendt eine hinreißende Partie, die lange Zeit auf Messer Schneide stand, die aber Martin mit der Zeit immer mehr zu seinem Vorteil auszubauen verstand. Schließlich konnte die gegnerische Dame gefesselt und erbeutet werden, so dass die Partie für Thierhaupten gewonnen werden konnte. Ein schöner Sieg und eine klasse Partie. Die Partien auf den Brettern 4, 5, und 7 wurden kampflos gewonnen.
(Bericht: Hildegard Steiner)

02.05.2015

Peter Blasel als Schach-Vereinsmeister beim Sportverein Thierhaupten zurück

Nachdem Peter Blasel einige Jahre bei der Vereinsmeisterschaft ausgesetzt hatte, konnte er am Ende der vergangenen Austragung wieder den Titel auf seinem Konto verbuchen.

Mit neun gewonnenen Meisterschaften hat P. Blasel nun mit Josef Gottwald gleichgezogen, der bisher als Rekordmeister in der Statistik der Abteilung auffiel.
Peter Blasel konnte 5 Punkte mit nach Hause nehmen. Mit jeweils 3.5 Punkten sicherten sich Gerhard Regler und Alfred Wiedemann den zweiten Platz.
Am Freitag, den 22. Mai, 19:30 Uhr beginnt die Ausspielung des Vereinspokals. Alle Schachinteressierten, auch Nichtmitglieder sind herzlich ins Sportheim des Sportverein Thierhaupten eingeladen.
(Bericht: Hildegard Steiner)

20.01.2015

Schachmannschaft Sportverein Thierhaupten unterliegt in Kriegshaber

In einem wichtigen Spiel gegen den direkten Tabellennachbarn Kriegshaber unterlag die 2. Schachmannschaft des Sportverein Thierhaupten mit 4,5:3,5 etwas unglücklich mit einer knappen Niederlage.

Brett 6 musste kampflos verloren gegeben werden, dies erzeugte 1 Punkt Rückstand. Dominic Brugger an Brett 1 konnte seine Freibauern stark in Position bringen, immer gefährlich agieren, sodass sein Gegner im Endspiel schließlich aufgeben musste. Die Partie an Brett 4 von Sam Davies war lange Zeit ausgeglichen, aber Sam konnte mit seinen Schwerfiguren eine offene Line besetzen, Vorteil erringen, damit seine Partie gewinnen und den 2. Punkt für Thierhaupten beisteuern.
Bastian Schleicher errang gegen einen erfahren Spieler von Kriegshaber ein erfreuliches und gerechtes Remis. Mit etwas Glück wäre sogar ein Sieg möglich gewesen.Ebenfalls ein Remis steuerte Martin Fendt bei, der beherzt angriff und seine Figuren offensiv stellte. Sein Gegner agierte nur noch defensiv. Ein weiteres Remis steuerte noch Josef Lösch bei. Auch hier war eine gleichwertige Stellung entstanden, bei der beide Spieler nur noch auf Sicherheit spielten.
(Bericht: Hildegard Steiner)

04.08.2014

Pokalübergabe Schach beim Sportverein Thierhaupten

Die Schachabteilung des Sportverein Thierhaupten feierte die Pokalübergabe zum Saisonabschluss bei einem Weißwurstfrühstück. Wie im vergangenen Jahr durfte Maximilian Herb die Vereinsmeisterschaft für sich verbuchen.

Gegen den punktgleichen Josef Gottwald konnte die Entscheidung nur durch eine Feinwertung herbeigeführt werden. Auch den Weihnachtsblitzpokal darf Herb erneut zu seiner Trophäensammlung stellen. Der 16jährige Jugendliche zeigt als Ergebnis zielgerichteter Nachwuchsarbeit seit Jahren eine gute Entwicklung. Wanderpokalsieger wurde zum ersten Mal Dominic Brugger. Auch er kommt aus der eigenen Jugendschmiede und gehört heute zu den besten Spielern des Vereins. Alfred Wiedemann stand als Trostpokalsieger mit auf dem Podest.

Im Rahmen der Thierhauptener Festwoche lädt die SVT-Schachabteilung am Samstag, den 16.08.14, ab 14.00 Uhr alle Schachinteressierten, zum Kräftemessen auf schwarz-weißen Brettern, ins Festzelt ein. Dies steht unter dem Motto „Junioren gegen Senioren – „Schach kennt kein Alter“. Willkommen sind Anfänger, ebenso leidenschaftliche Hobbyspieler und fortgeschrittene Schachstrategen.

(Bericht/Foto: Hildegard Steiner)

























18.04.2014

SV Thierhaupten – Schach: Überraschender Sieg beim Aufsteiger in die Kreisliga I

Mit 4,5:3,5 gewann die erste Mannschaft des Sportverein Thierhaupten gegen Mering 2. Obwohl auf den ersten vier Brettern kein Sieg gelang, konnten an den hinteren vier Brettern 3,5 von 4 möglichen Punkten eingefahren werden.

Den vollen Punkt holten Dominc Brugger, Jürgen Scheffer und Anton Schmid. Remis spielten Dieter Häberle, Martin Regele und Maximilian Herb. Mit diesem Sieg erreichte man noch einen ausgezeichneten 5. Platz mit 7:7 Punkten, in der Abschlusstabelle der Kreisliga II.


(Bericht: Hildegard Steiner)

17.03.2014

SV Thierhaupten – Schach: Abstieg aus der Kreisliga II vermieden

Gegen einen direkten Abstiegskandidaten gelang ein schwerumkämpfter Sieg. Nach fast fünfstündigem Kampf und der letzten Partie des Abends reichte zum Klassenerhalt ein Remis durch Josef Herb am Spitzenbrett.
Beim 4,5:3,5 gegen die SGA III, konnte Hans-Peter Blasel, Dominic Brugger und Maximilian Herb den vollen Punkt einfahren. Remis spielte Anton Schmid, Hans Regler und Josef Herb.
(Bericht: Hildegard Steiner)

24.02.2014

Schachabteilung des SV Thierhaupten mit neuem Führungsteam

In der Jahreshauptversammlung der Schachabteilung gab es dieses Jahr im Februar Neuwahlen. In die Fußstapfen von Albert Krumpholz zu treten, der die Abteilung 48 Jahre fast im Alleingang geführt hatte, wurde schwierig.
Peter Blasel, der bisher als Stellvertreter fungierte und als Nachfolge in Frage kam, wollte aus beruflichen Gründen diese Aufgabe nicht alleine übernehmen. Arnold Regele und Josef Lösch stehen ihm zur Seite und so wurde eine neue gleichberechtigte 3-Mann-Führung gefunden. Die Aufgabenverteilung sieht Peter Blasel als Abteilungsleiter und Vertreter der Sparte gegenüber dem Hauptverein vor. Arnold Regele bleibt Jugendleiter und Josef Lösch übernimmt den Spielbetrieb. Josef Gottwald wurde als Kassier bestätigt. Reinhard Schilling übernimmt das Amt des Schriftführers. Für den neu geschaffenen Bereich der Presseaufgaben stellte sich Alfred Wiedemann zur Verfügung.
Einige Aufgaben für die Zukunft stehen für das neue Führungsteam hautnah im Raum. Es geht um ein geeignetes Spiellokal für die Mannschaftsspiele im Verband. Das Nebenzimmer im Sportheim wurde für immerhin mindestens 16 Personen als zu klein befunden. Zum Gedenken an Albert Krumpholz soll ein eigener Pokal im Schnellschachsystem ausgespielt werden. Ebenso wurde an die Einführung eines Schulpokals gedacht. Da der SVT die heuer anstehende Festwoche ausrichten wird, will sich die Schachabteilung mit dem „Lebenden Schach“, dargestellt von Kindern und einer Erwachsenengruppe, beteiligen.
Die SVT-Schachabteilung freut sich über jeden Neuzugang. Kinder und Jugendliche können jeden Freitag ab 15:30 Uhr im Sportheim das Schachspiel erlernen und üben. Für Erwachsene gilt dasselbe Angebot für jeden Freitag ab 19:30 Uhr.
(Bericht: Hildegard Steiner)

22.02.2014

SV Thierhaupten – Schach: Die „Erste“ erreicht Auswärtserfolg

Nach einem 5,5:2,5 Auswärtserfolg gegen Aichach II kann die bisher sieglose 1.Mannschaft wieder mit dem Verbleib in der Kreisklasse II rechnen. Es wurde kein Spiel verloren, 5 Remis und drei Siege durch Anton Schmid, Jürgen Scheffer und Maximilian Herb sorgten für ein klares Ergebnis.
(Bericht: Hildegard Steiner)

22.01.2014

SV Thierhaupten – Schach: Knappe Niederlage nach langem Kampf

Eine unglückliche Niederlage musste die 1. Mannschaft des SV Thierhaupten gegen den ungeschlagenen Tabellenführer der Kreisklasse II hinnehmen. Denkbar knapp unterlag man gegen die SGA II, nach langem Kampf, mit 3,5:4,5.

Für den SVT konnten Josef Herb, Dominic Brugger und Gerhard Regler ihre Partien gewinnen. Remis spielte Martin Regele. Obwohl nun in der Tabelle ganz unten, ist der Klassenerhalt für den SVT jedoch aus eigener Kraft immer noch möglich.
(Bericht: Hildegard Steiner)

21.12.2013

Maximilian Herb Sieger beim SVT Schach-Weihnachtsblitzturnier

Beim traditionellen alljährlichen Schach-Weihnachtsblitzturnier der Schachabteilung des Sportverein Thierhaupten, konnte Maximilian Herb den Vorjahrestitel als Sieger verteidigen und auch dieses Jahr wiederum den Blitzpokal mit nach Hause nehmen.
10 Teilnehmer von 16-74 Jahren gaben sich ein Stelldichein, im Sportheim des SVT. Jedes Vereinsmitglied konnte teilnehmen. Jeder Spieler erhielt pro Partie eine Bedenkzeit von fünf Minuten. Nach neun Runden standen die Sieger fest. 1. Maximilian Herb, 2. Dominic Brugger und 3. geteilt Hans-Peter Blasel und Josef Lösch. Alle Teilnehmer erhielten kleine Preise vom Weihnachtsgabentisch.

Die Schachabteilung des SVT ist mit drei Mannschaften beim Schach-Kreisverband Augsburg vertreten. Die Erste spielt in der Kreisliga 2. Die zweite in der B-Klasse und die 3. Mannschaft in der C-Klasse. Jeden Freitag von 15:30 – 18:00 Uhr gibt es im Sportheim unter der Leitung von Jugendleiter Arnold Regele einen Schachnachmittag für Kinder und Jugendliche. Ab 19:30 treffen sich die Erwachsenen. Jeder Interessent ist beim Sportverein Thierhaupten herzlich willkommen.
(Bericht und Fotos: Hildegard Steiner)

10.12.2013

SV Thierhaupten – Schach: Die „Zweite“ gewinnt gegen Lechhausen 3

Zu einem wichtigen Sieg kam die 2. Schachmannschaft des SV Thierhaupten gegen Lechhausen 3, mit 3,5:2,5 Punkten, im 4. Spiel der B-Klasse. Damit festigte man sich einen guten Mittelplatz und konnte weiter vom Tabellenkeller abrücken. Auf Brett 1 und Brett 3 wurden kampflos die Partien gewonnen. Damit stand es 2:0 für Thierhaupten. Auf Brett 2 entwickelte sich ein wahrer Krimi, mit einem erfreulichen Ausgang für den SVT.
Josef Gottwald hatte bereits die Qualität und einen Bauern verloren, konnte im Laufe des Spieles aber ein äußerst druckvolles Gegenspiel aufbauen und die gegnerischen Figuren zur Untätigkeit degradieren. Der Lohn nach 4,5 Stunden konzentrierter Arbeit war ein verdienter Sieg und damit auch der entscheidende Machtpoint. Am Brett 5 spielte Reinhard Schilling und erreichte im Mittelspiel eine überzeugende Stellung.
Alles deutete bereits auf ein Remis hin, allerdings konnte der Gegner eine winzige Unachtsamkeit im Endspiel ausnützen und dann das Spiel für sich entscheiden. Auf Brett 6 spielte Alfred Fitz gewohnt souverän seine Partie und arbeitete im Mittelspiel leichte Stellungsmerkmale heraus. Sein Gegner konnte mit seinen Figuren nur noch passiv agieren. Im Endspiel waren allerdings auf beiden Seiten nur noch eine Leichtfigur und Bauern vorhanden. Alle Versuche die Partie zu gewinnen wurden abgeblockt, und schließlich einigte man sich auf Remis.
(Bericht: Hildegard Steiner)

02.12.2013

Nichts zu holen gab es für die 1. Mannschaft des Sportverein Thierhaupten gegen Caissa II in Augsburg. Bei der 5,5:2,5 Niederlage konnten nur A. Schmid und G. Regler ihre Partien gewinnen. Nach dem 3. Spieltag steht man nun leider auf einem Abstiegsplatz. Remis spielte D. Brugger.
(Bericht: Hildegard Steiner)

18.10.2013

Niederlage gegen Kriegshaber

Für die 1. Schach-Mannschaft des SV Thierhaupten setzte es eine empfindliche 2:6 Niederlage gegen Kriegshaber IV. Im Vorfeld hatte man sich mehr erhofft. Nur Maximilian Herb konnte seine Partie gewinnen.
Remis spielten Josef Herb und Sam Davies. Alle anderen Spiele gingen trotz teilweiser guter Stellung verloren.
(Bericht: Hildegard Steiner)

12.10.2013

Die 2. Schachmannschaft Thierhaupten gewinnt gegen Aichach 3

Zu einem überzeugenden Sieg mit 4,5-1,5 Punkten, kam die 2. Schachmannschaft gegen Aichach 3, im 2. Spiel der B-Klasse.

Auf Brett 1 erspielte sich Dominic Brugger ein Figurenplus, konnte seinen Gegner damit immer mehr in die Defensive drücken und schließlich zur Aufgabe zwingen. An Brett 2 entstand ein langes Ringen, da beide Gegner gleichwertig spielten, dies jedoch für Josef Lösch mit einem gerechten Remis endete. An Brett 4 holte Reinhard Schilling mit einem kampflosen Sieg einen weiteren Punkt für Thierhaupten. Die Partie am 5. Brett war lange ausgeglichen, die Erfahrung von Alfred Wiedemann gab hier jedoch den Ausschlag und den 3. Punkt für Thierhaupten. Einen intensiven Schlagabtausch gab es an Brett 6. Josef Kirner startete einen sehenswerten Damenangriff und setzte den Gegner matt. Der Sieg für Thierhaupten war gesichert.
(Bericht: Hildegard Steiner)

10.05.2013

Sportverein Thierhaupten Schach: Erste schafft den Klassenerhalt

Nachdem heuer nur eine Mannschaft aus der Kreisliga II absteigen muss, bekamen die SVT-ler zum Schluss doch noch eine Chance auf den Klassenerhalt. Voraussetzung war aber ein Sieg in der letzten Runde. Mit 5:3 gewannen die Thierhaupter I gegen Caissa Augsburg II. So belegten die Thierhaupter den vorletzten Platz und bleiben damit in der neuen Saison in der Kreisliga II.
Die Punkte für Thierhaupten holten Martin Regele, der sein Spiel kampflos gewann, sowie Josef Gottwald und Anton Schmid. Remis spielten Josef Herb, Gerhard Regler, Dieter Häberle und Dominic Brugger.
(Bericht: Hildegard Steiner)

30.04.2013

Sportverein Thierhaupten Schach: Remis zum Abschluss

Die 2. Mannschaft der Schachabteilung des Sportverein Thierhaupten konnte zum Saisonabschluss gegen Rochade Augsburg II ein „3:3 Unentschieden“ erkämpfen. Mit diesem Ergebnis haben die Mannen um Mannschaftsführer Alfred Fitz ein Mannschaftspunkteergebnis von 7:7 erreicht und damit einen schönen Mittelplatz gesichert.
Die Punkte für Thierhaupten holten Josef Lösch, Alfred Fitz und Alfred Wiedemann.

Das Pokalturnier um den SVT-Vereinspokal beginnt mit der
1. Runde am Freitag, den 24.05.2013
2. Runde am Freitag, den 31.05.2013
3. Runde am Freitag, den 07.06.2013
4. Runde am Freitag, den 14.06.2013

(Bericht: Hildegard Steiner)

20.04.2013

Sportverein Thierhaupten Schach Thierhaupten Erste ist Abstiegskandidat

Nun ist es doch passiert, die 1. Mannschaft des SV Thierhaupten muss in die A-Klasse absteigen. Beim BC Aichach II hatte man erneut eine 4,5:3,5 hinzunehmen. Fünf Spiele wurden mit dem knappsten Ergebnis verloren. Wenn man kein Spiel gewinnt, kann man keine Klasse halten.
Die Punkte für den SVT holten Dieter Häberle kampflos. Remis spielten H:-Peter Blasel, Martin Regele, Dominic Brugger, Josef Herb und Sam Davies.
(Bericht: Hildegard Steiner)

21.03.2013

Sportverein Thierhaupten Schach Thierhaupten II verliert in Lechhausen

Im vorletzten Punktspiel der B-Klasse trat Thierhaupten in Lechhausen an. Für Lechhausen III ging es gegen den Abstieg, dementsprechend kämpften sie auch. Für den SVT II ging es nur um die Ehre. Der Klassenerhalt war schon gesichert. Man nahm den Gegner leider ein wenig zu leicht und so ging das Spiel mit 3,5:2,5 verloren.
Die Punkte für den SVT holten Josef Gottwald und Alfred Fitz, die ihre Partie gewannen. Remis spielte Alfred Wiedemann.
(Bericht: Hildegard Steiner)

27.02.2013

Sportverein Thierhaupten Schach: Thierhaupten ohne Glück

Das erste Team des SVT musste kurzfristig drei Stammspieler ersetzen. Die Spieler auf den Brettern eins, zwei und vier wurden ausgewechselt. Gegen den tabellenzweiten SC Kissing II hingen die Trauben sehr hoch, doch die SVT-ler kämpften hervorragend und gingen mit 2,5:0,5 in Führung. Man glaubte schon an den Punktgewinn.
Kissing rechnete sich jedoch noch Chancen auf die Meisterschaft aus und kämpfte sich zurück. Im Endspiel brachen dann die SVT-ler ein und Kissing konnte die Punkte aus dem Sportheim entführen. Mit 3,5:4,5 gewann Kissing II.
Die Punkte für den Sportverein Thierhaupten holten Maximilian Herb und Dominic Brugger. Remis spielten Hans-Peter Blasel, Hans Regler und A. Schmid.
(Bericht: Hildegard Steiner)

27.02.2013

Sportverein Thierhaupten – Schachfreunde Thierhaupten erfolgreich

In der 5. Runde der B-Klasse konnten die „SVT-Schachfreunde“ den 3. Sieg einfahren. Damit haben sie mit 6:4 Punkten einen schönen Mittelplatz in der Tabelle erzielt. Mit 3,5:2,5 gewannen die Schachfreunde II gegen BC Aichach III. Obwohl Thierhaupten bereits mit 3,5:0,5 in Führung lag, wurde es noch mal eng, da die Aichacher um jeden Punkt kämpften.
Die Punkte für die SVT-Schachfreunde holten, mit je einem Sieg, Dominic Brugger, Maximilian Herb und Josef Gottwald. Remis spielte Reinhard Schilling.
(Bericht: Hildegard Steiner)

22.01.2013

Sportverein Thierhaupten - Schach: SVT unterliegt dem Tabellenführer

Im Punktspiel der Kreisliga II musste die 1. Mannschaft des SV Thierhaupten in Gersthofen antreten. Beim Tabellenführer SC Gersthofen I hatte der SVT keine echte Chance, obwohl es lange Zeit nach einem möglichen Unentschieden aussah.

Am Ende siegte der Tabellenführer mit 5,5:2,5. Die Punkte für den SVT holten Anton Schmid, der seine Partie gewann. Remis spielten Josef Herb, Dominic Brugger und Josef Gottwald. Thierhaupten befindet sich in akuter Abstiegsgefahr.
(Bericht: Hildegard Steiner)

15.01.13

SV Thierhaupten - Schach: Dem Tabellenführer knapp unterlegen

Die zweite SVT-Mannschaft trat in der B-Klasse in Göggingen an. Gegen den Tabellenführer Göggingen III hatten die Thierhauptener einen schweren Stand, zumal sie mit Ersatz vertreten waren. Das Team schlug sich trotzdem recht ordentlich und unterlag knapp mit 3,5:2,5. Die Punkte für den Sportverein Thierhaupten holten Alfred Wiedemann, der seine Partie gewann, sowie Dominic Brugger, Martin Fendt und Maximilian Herb, die Remis spielten.
(Bericht: Hildegard Steiner)
© Sportverein Thierhaupten 1948 e.V. - www.svthierhaupten.de - Alle Rechte vorbehalten