Vorstand
Historie
Satzung
Mitglieder
Sponsoren
Kontakt

SVT Fussballabteilung

11.09.2016 Kreisliga Augsburg-Ost - SV Thierhaupten - TSV Pöttmes

SV Thierhaupten - TSV Pöttmes 3:2 (2:2)
Steonogramm:
Torschützen:
1:0 Daniel Huber (3.)
1:1 Benny Wendt (10.)
1:2 Oliver Henecka (13.)
2:2 Mximilian Schacherl (35./Elfmeter)
3:2 Thomas Schwegler (87.)
Schiedsrichter: Heinrich Mayer
Zuschauer: 110

Erster Dreier für die Schmid-Buben

Beim 3:2 gegen Pöttmes fielen bis zur 35. Minute bereits 4 Tore
Als wichtigen Sieg und klares Nachlegen nach dem Unentschieden in Ecknach bezeichnete Trainer Stefan Schmid den 3:2 (2:2)-Sieg seines SV Thierhaupten gegen den TSV Pöttmes. Trotz personeller Schwächung habe das Team den Trend fortgeführt und Moral bewiesen, auch wenn der Sieg zwar verdient aber letztlich doch glücklich zustande kam. Schmids Gegenpart Lothar Schafnitzel sah vergebene Möglichkeiten auf Seiten des TSV Pöttmes und hätte ein Remis als gerechtes Ergebnis empfunden. Noch nicht mal warmgespielt gab es für die Gäste schon in der dritten Minute eine kalte Dusche: Daniel Huber bediente Lukas Topic mit einem weiten Ball mustergültig und der ließ Martin Hartwig im Pöttmeser Kasten keine Chance. Anstatt nun beruhigt aufzuspielen schlich sich bei den Gastgebern jedoch Leichtfertigkeit ein. Als Benny Wendt in der 10. Minute nicht entschlossen genug angegangen wurde, sich zweimal den Ball zurückangelte und mit einem fulminanten Distanzschuss Markus Schulze bezwang, war die Partie wieder offen. Nur drei Zeigerumdrehungen später saß der Schock bei der Heimmannschaft: Daniel Huber und Keeper Schulze gingen nicht entschlossen genug zur Sache und Altrecke Oliver Henecka bedankte sich mit dem 1:2. Den ersehnten Ausgleich für die Gastgeber erzielte Maximilian Schacherl, der im Strafraum gehalten wurden, per Elfmeter in der 35. Minute. Doch auch auf der Gegenseite kam es zu Strafstoß nach einem Gerangel bei einem Eckball. Robert Brodowski schoss zwar platziert aber zu schwach und Markus Schulze konnte das Leder aus der Ecke fischen. Die zweite Spielhälfte hatte deutlich weniger Höhepunkte. Erst in der 75. Minute konnte sich Schulze erneut auszeichnen, indem er vor Oliver Henecka rettete (75.). Den Siegtreffer für die Hausherren markierte Abwehrchef Thomas Schwegler. Martin Hartwig konnte einen von Daniel Huber getretenen Freistoß nicht weit genug abwehren und hatte gegen Schweglers Nachschuss keine Chance. (87.). Kurz darauf Diskussion des Unparteiischen Heinrich Mayer mit seinem Linienrichter und dann überraschend "Rot" für Martin Brodowski, der den Mann mit der Fahne beleidigt hatte, wie nach dem Spiel zu erfahren war.
(Bericht/Bilder: Wilhelm Wagner)
Weitere Bilder vom Spiel finden sie auf unserer Facebookseite.
© Sportverein Thierhaupten 1948 e.V. - www.svthierhaupten.de - Alle Rechte vorbehalten